SLGL 5001 - Bronze Gleitlager

Bronze mit Schmierstiften - wartungsfrei

SLGL 5001 - Bronze Gleitlager

Material – Charakteristik

Bei diesen Gleitlagerwerkstoffen werden in einem Makro-Depot-System Festschmierstoffe derart eingelagert, dass eine permanente Selbstschmierung des Gleitlagers ohne zusätzliche Schmiermittel gewährleisten wird. Die überlappende Anordnung der Depots garantieren eine Schmierung der gesamten Lagerfläche.

Hoch verschleißfeste Kupferlegierungen werden entsprechend den Einsatzbedingungen als Basiswerkstoffe für diese wartungsfreie Gleitlagervariante verwendet. Die Kombination Kupferlegierung und Festschmierstoff-Depots sind die idealen Voraussetzungen für Ihre Gleitlager-Konstruktionen.

  • Permanente Selbstschmierung des Gleitlagers, daher wartungsfrei
  • je nach Basiswerkstoff hohe korrosionsbeständigkeit
  • hohe dynamische und statische Belastbarkeit
  • Einsatz des Gleitlagers sowohl trocken als auch in Flüssigkeiten
  • konstant niedriger Reibbeiwert
  • Ausschluss von Kontakt-Korrosion, Kerbzerstörung und Verschweißen (Fressen)
  • Anwendung im Hoch- und Niedrig-Temperaturbereich
  • gute Wärmeleitfähigkeit
  • schwingungsdämpfend, geräuscharm
  • unempfindlich gegen Schmutz und Stöße
  • kein „stick-slip“

Produkte

SLB Gleitlagerbuchsen - wartungsfrei

SLB Gleitlagerbuchsen - wartungsfrei

selbstschmierende Gleitlager mit Trockenschmierstiften

SLBF Gleitlagerbundbuchsen - wartungsfrei

SLBF Gleitlagerbundbuchsen - wartungsfrei

selbstschmierende Gleitlager mit Trockenschmierstiften

SLW Anlaufscheibe - wartungsfrei

SLW Anlaufscheibe - wartungsfrei

Anlaufscheibe mit Schmierstiften

Reibwerte:

Für die Auslegung der Gleitlager

Empfohlene Maße siehe:

Empfohlene Passung für das Gleitlager und die Gleitpartner

Welle
c8 oder d8 bei starker Belastung
e7 bei geringer Belastung
f7 für höchste Genauigkeit
Aufnahme-Bohrung H7
Gleitlager-Bohrung E7 (ergibt ca. H9 nach dem Einbau)
Gleitlager-Außendurchmesser r6

Bei Temperaturen des Gleitlagers über 80 °C muss die thermische Längenausdehnung beachtet werden.

Gegenwerkstoff

Oberflächenrauheit Ra = 0,2 μm bis 0,8 μm
Mindesthärte Werkstoffhärte + 100 HB
empfohlene Härte > 220 HB bei den Werkstoffen SL-3 bis SL-5

> 300 HB bei den Werkstoffen SL-1 und SL-2